HOME TICKETS
HOME

Mörderkarussell



Ganz ehrlich: Würden Sie für Liebe töten? Jana, eine Schmalspur-femme fatale und Nick, gleichermaßen einfühlsam als ihr Zahnarzt und Liebhaber, haben diese Frage für sich schon mit einem klaren "Ja" beantwortet, als sie in einem etwas schäbigen Hotelzimmer auf Janas Mann Paul warten. Der Herr Gemahl steht ihrem Glück im Wege, und soll deshalb schnellstens aus demselben geräumt werden. Möglichst für immer. Auf dem weiten Weg vom todsicheren Plan zur Tat geht so ziemlich alles schief, was nur schief gehen kann. Und Dunja Sowinetz' neue Wiener Bearbeitung lässt die Laien-Killer selbst vor Gesang nicht Halt machen. Ein mörderischer Spaß!


Mit: Dunja Sowinetz, Andreas Peer und Alfred Pfeifer


Regie: Andy Hallwaxx

Musikalische Leitung: Matthias Bauer

Ausstattung: Ilona Glöckel


Nach "Murder at the Howard Johnson´s" von Sam Bobrick, Ron Clark

Verlag: AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH







Dunja Sowinetz

geboren in Wien, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Kraus. Seit ihrem Abschluß ist sie fixes Ensemblemitglied am Burgtheater wo sie unter anderem mit Regisseuren arbeitet wie Alfred Kirchner, Claus Peymann, Hans Hollmann, Wolfgang Wiens, Sven Eric Bechthof, Franz Wittenbrink, und vielen anderen. Dunja Sowinetz stand auch bei zahlreichen Festspielen auf der Bühne, u.a. bei den Salzburger Festspielen und den Festspielen Reichenau. In Film- und Fernsehen konnte man sie u.a. in "MA 2412", "Dolce Vita" und "Qualtingers Wien" sehen. Zuletzt stand sie in einem Ulrich Seidl- Film "Paradies" vor der Kamera. Für das Metropol bearbeitete Dunja Sowinetz "High Society" für die Bühne und übersetzte "Guys and Dolls" für die Metropol-Produktion "Strizzis und Mizzis" ins wienerische. Sie textet eigene Songs und Übersetzungen für das Burgtheater und eigene Programme.

Interview Radio NÖ 2





Alfred Pfeifer

Seine erste prägende Gesangsausbildung erhielt er bei den Wiener Sängerknaben in seiner Heimatstadt Wien. Nach der Schauspielausbildung folgten Schauspiel-, Regie und Musiktheaterengagements in Graz, Lübek, Würzburg, am Wiener Volkstheater und über zwanzig Jahre am Zürcher Schauspielhaus. Im Musiktheater sang er u.a. die Hauptrolle im "Phantom der Oper" im Theater an der Wien, die Hauptrolle in "Nine" am Berliner Theater des Westens und in "Sunset Boulevard". 2012 spielte er den "Titus Feuerfuchs" in der Talisman - Produktion des Theater Sommers Parndorf.





Andreas Peer

Diplom an der Konservatorium Wien Privatuniversität (Schauspiel und Gesang).
Rollen (Auswahl): Medwedjenko in "Die Möwe" (Armes Theater Wien), Ben in "Der stumme Diener" und Zentrale in "Victoria Station" (Salzburg), Antonio in "Der Kaufmann von Venedig" (Salzburg), Jupiter in "Amphitryon" (Metropoldi, Ensemble-Theater), Bassa Selim in "Die Entführung aus dem Serail" (Landestheater Salzburg).





MörderkarussellMörderkarussellMörderkarussellMörderkarussellMörderkarussell
MörderkarussellMörderkarussell

Alle Bilder von (c) Rossen Stoimenov


Presseinfo (Download)

 

 

 

 

 

 




MATCH ME IF YOU CAN

Eine Dating-App-Komödie

Di. 27.02. & Mi. 28.02.2018


Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen